Donnerstag, 30. Mai
Beginn 20 Uhr
Eintritt 8 € / erm. 5 €
Kulturclub schon schön, Große Bleiche 60
Mainz

Zwei Mal junge, spannende, deutschsprachige Literatur, die das Judentum zum Gegenstand hat: Sarah Diehls Roman »Eskimo Limon 9« erzählt von der Familie Allon aus Israel, die es aus beruflichen Gründen in die südhessische Provinz verschlägt. Und während die Allons versuchen, sich in ihrer neuen Umgebung einzurichten, stellt sich für die alarmierte Dorfgemeinschaft die bange Frage: Wie geht man bloß mit diesen Neuen um? Und bei der Beantwortung eben dieser Frage tritt in einem Reigen von Missverständnissen die Wahrheit zutage: Die Deutschen wissen zwar vieles über die Judenvernichtung – aber kaum etwas über Juden …

In »Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse« des Schweizer Autors Thomas Meyer geht es um den jungen orthodoxen Juden Mordechai Wolkenbruch, der ein Problem in Liebesdingen hat: Die Frauen, die ihm seine Mutter als Heiratskandidatinnen vorstellt, sehen alle so aus wie seine mame. Ganz im Gegensatz zu Laura, seiner adretten Mitstudentin – doch die ist leider eine Schickse: Sie trägt Hosen, ist überhaupt sehr (auf-)reizend, trinkt massig Gin Tonic und benutzt ungehörige Ausdrücke …

Gefördert von: